2021
findet das Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung als Hybrid-Veranstaltung statt. Bitte lesen Sie zur weiteren Information unsere Hygieneregeln.

Im Falle der behördlichen Absage der Veranstaltung  werden Anmeldungen der Präsenzveranstaltung auf Streaming-Anmeldungen umgebucht.

Die Anzahl der Teilnahmeplätze vor Ort ist begrenzt. Jetzt schnell anmelden und Plätze sichern oder bequem von zu Hause aus zuschauen und live mitdiskutieren – wir freuen uns auf Sie!

4. Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung 2021

 

Gesundheit und Pflege nachhaltig neu gestalten


Hybrid-Veranstaltung am Donnerstag, den 25.2.2021
im Qube Hotel Bahnstadt, Grüne Meile 21, 69115 Heidelberg


Es wird höchste Zeit, die gesundheitliche Versorgung einem Qualitäts-Relaunch zu unterziehen. Nach wie vor bestimmen sektorale Grenzen in akuten wie chronischen Versorgungsfällen das reale Versorgungsgeschehen. Vermeidung, Behandlung, Rehabilitation bei Erkrankungen und Pflege werden wie auch die Unterstützung beim Leben mit der Erkrankung nicht als Prozessqualitätsketten gesehen. PatientInnen sind eher Subjekte dieses Prozesses. Integrative Gestaltung findet nur in Insellösungen und in vereinzelten Verträgen statt. Im Vordergrund stehen kurative und stationäre Versorgung. Prävention, Rehabilitation und Pflege stehen relativ daneben. Was wir brauchen – das lehrt nicht zuletzt auch die Corona-Krise –, ist eine regelhafte integrierte Versorgung, bei der Innovationen und digitale Anwendungen nachhaltig zum Einsatz kommen.

Wie können wir die sogenannte Regelversorgung praktisch so verändern, dass Patient­Innen sie von der Prävention bis zur Pflege als einen durchlässigen, integrativen Prozess erfahren? Wie können sie und ggf. ihre Angehörigen aktiv einbezogen werden? Was ist dabei nützlich und effektiv? Welche Erfahrungen gibt es bereits? Was lehrt uns die Corona-Krise?

Das 4. Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung greift all das in der Absicht auf, im Austausch der unterschiedlich Beteiligten entschlossen nach vorn zu schauen, einschlägige Erfahrungen zu teilen und Lösungen für nachhaltige Versorgungsprozesse diskutieren.

Hier finden Sie den Programmflyer.
 

Julia Rondot
Geschäftsführerin medhochzwei Verlag
Rolf Stuppardt
Herausgeber WELT DER KRANKENVERSICHERUNG


Aktuell wie nie: Integrierte Versorgung als nachhaltige Regelversorgung auf regionaler Ebene

Ein umfangreicher, zweiteiliger Fachartikel in der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG (Ausgabe 7-8/2020 und 9/2020) beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Einführung Integrierter Versorgung als Regelversorgung auf regionaler Ebene. Die Gruppe von Autor*innen um Dr. h. c. Helmut Hildebrandt (Vorstandsvorsitzender der OptiMedis AG) beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Hürden bei der Entwicklung einer nachhaltigen, bedarfsgerechten, robusten und gleichzeitig fairen, integrierten Gesundheitsversorgung in einer wachsenden Zahl von Regionen und – in einer überschaubaren Zeit – als Regelversorgung für ganz Deutschland. Die Autoren weisen darauf hin, dass sie den Begriff „Integrierte Versorgung“ im Sinne der indikationsübergreifenden Versorgung ganzer regionaler Populationen verwenden.

Lesen Sie rein:


Unterstützer:


(Premiumförderung)
 








 

 

Die Veranstaltung wird publizistisch begleitet von WELT DER KRANKENVERSICHERUNG

 

Kooperationspartner:

 




 

Veranstalter

 

medhochzwei Verlag GmbH
Alte Eppelheimer Str. 42/1
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 / 91496-0
E-Mail: info@medhochzwei-verlag.de
www.medhochzwei-verlag.de



Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG
Herausgeber Rolf Stuppardt
Gipsstr. 23b
10119 Berlin
Tel.: 02206 / 912104
E-Mail: rst@stuppardtpartner.de
www.welt-der-krankenversicherung.de

 

Schirmherrschaft:

Prof. Dr. rer. nat. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg

4. Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung 2021

 

Gesundheit und Pflege nachhaltig neu gestalten


Hybrid-Veranstaltung am Donnerstag, den 25.2.2021
im Qube Hotel Bahnstadt, Grüne Meile 21, 69115 Heidelberg


Es wird höchste Zeit, die gesundheitliche Versorgung einem Qualitäts-Relaunch zu unterziehen. Nach wie vor bestimmen sektorale Grenzen in akuten wie chronischen Versorgungsfällen das reale Versorgungsgeschehen. Vermeidung, Behandlung, Rehabilitation bei Erkrankungen und Pflege werden wie auch die Unterstützung beim Leben mit der Erkrankung nicht als Prozessqualitätsketten gesehen. PatientInnen sind eher Subjekte dieses Prozesses. Integrative Gestaltung findet nur in Insellösungen und in vereinzelten Verträgen statt. Im Vordergrund stehen kurative und stationäre Versorgung. Prävention, Rehabilitation und Pflege stehen relativ daneben. Was wir brauchen – das lehrt nicht zuletzt auch die Corona-Krise –, ist eine regelhafte integrierte Versorgung, bei der Innovationen und digitale Anwendungen nachhaltig zum Einsatz kommen.

Wie können wir die sogenannte Regelversorgung praktisch so verändern, dass Patient­Innen sie von der Prävention bis zur Pflege als einen durchlässigen, integrativen Prozess erfahren? Wie können sie und ggf. ihre Angehörigen aktiv einbezogen werden? Was ist dabei nützlich und effektiv? Welche Erfahrungen gibt es bereits? Was lehrt uns die Corona-Krise?

Das 4. Heidelberger Forum Gesundheitsversorgung greift all das in der Absicht auf, im Austausch der unterschiedlich Beteiligten entschlossen nach vorn zu schauen, einschlägige Erfahrungen zu teilen und Lösungen für nachhaltige Versorgungsprozesse diskutieren.

Hier finden Sie den Programmflyer.
 

Julia Rondot
Geschäftsführerin medhochzwei Verlag
Rolf Stuppardt
Herausgeber WELT DER KRANKENVERSICHERUNG


Aktuell wie nie: Integrierte Versorgung als nachhaltige Regelversorgung auf regionaler Ebene

Ein umfangreicher, zweiteiliger Fachartikel in der Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG (Ausgabe 7-8/2020 und 9/2020) beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Einführung Integrierter Versorgung als Regelversorgung auf regionaler Ebene. Die Gruppe von Autor*innen um Dr. h. c. Helmut Hildebrandt (Vorstandsvorsitzender der OptiMedis AG) beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Hürden bei der Entwicklung einer nachhaltigen, bedarfsgerechten, robusten und gleichzeitig fairen, integrierten Gesundheitsversorgung in einer wachsenden Zahl von Regionen und – in einer überschaubaren Zeit – als Regelversorgung für ganz Deutschland. Die Autoren weisen darauf hin, dass sie den Begriff „Integrierte Versorgung“ im Sinne der indikationsübergreifenden Versorgung ganzer regionaler Populationen verwenden.

Lesen Sie rein:


Unterstützer:


(Premiumförderung)
 








 

 

Die Veranstaltung wird publizistisch begleitet von WELT DER KRANKENVERSICHERUNG

 

Kooperationspartner:

 




 

Veranstalter

 

medhochzwei Verlag GmbH
Alte Eppelheimer Str. 42/1
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 / 91496-0
E-Mail: info@medhochzwei-verlag.de
www.medhochzwei-verlag.de



Zeitschrift WELT DER KRANKENVERSICHERUNG
Herausgeber Rolf Stuppardt
Gipsstr. 23b
10119 Berlin
Tel.: 02206 / 912104
E-Mail: rst@stuppardtpartner.de
www.welt-der-krankenversicherung.de

 

Schirmherrschaft:

Prof. Dr. rer. nat. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg